DAGGWS e.V.: Jahresausstellung 2020 „Das Aquarell“

Sie findet dieses Mal vom 18. Oktober bis zum 22. November 2020 im Niederrheinischen Museum für Volkskunde und Kulturgeschichte in Kevelaer statt.

Die Vernissage findet am Sonntag, dem 18. Oktober 2020, um 11:00 Uhr statt.

Im Vorfeld ist wie immer die Jahreshauptversammlung der DAG-Mitglieder geplant, zu der alle herzlich eingeladen sind. Dazu wird es noch genauere Infos geben. Weiterhin ist ein Rahmenprogramm vorgesehen, über das noch rechtzeitig informiert wird.

Der Ausstellungsort ist:

Niederrheinisches Museum für Volkskunde und Kulturgeschichte,
Hauptstraße 18,
47623 Kevelaer.
Die Ausstellung ist außer montags täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Es handelt sich wieder um eine jurierte Mitgliederausstellung. Die Räumlichkeiten bieten Platz für ca. 90 Exponate.

Wir bitten Euch nun, uns Eure Bewerbung zur Teilnahme zuzusenden.

Die Auswahl trifft eine fünfköpfige Jury, bestehend aus:

  • Veronika Hebben M.A., Museumsleiterin Niederrheinisches Museum Kevelaer
  • Olga Litvinenko
  • Xavier Swolfs
  • Guntram Funk
  • Slawa Prischedko, Künstlerischer Beirat DAGGWS e.V.

Die Jurymitglieder dürfen jeweils ein eigenes Bild in einer speziellen Ecke der Ausstellung hängen.

Es wird wieder einen Ausstellungskatalog geben.

Ebenfalls soll wieder ein Publikumspreis ermittelt werden.

Bewerbungsdetails:

Es gibt keine thematische Einschränkung.
Die Bilder dürfen keine Kopien anderer Werke, nicht älter als zwei Jahre und nicht in einem Workshop unter Anleitung eines anderen Künstlers entstanden sein.
Es dürfen sich nur DAG-Mitglieder bewerben. Jedes Mitglied kann ein Bild zur Jurierung einreichen und entsprechend kann auch nur ein Bild pro Person ausgestellt werden, wenn dieses von der Jury ausgewählt wird.

Einsendeschluss für die Bewerbung ist der 16. August 2020, 24:00 Uhr.

Die Teilnahmegebühr für ein einjuriertes Bild beträgt 40,00 €.
Die Bewerbung ist selbstverständlich kostenlos.
Ein Katalogexemplar ist für die einjurierten Mitglieder in der Teilnahmegebühr enthalten.
Da der Verein die Rahmen stellt, um den Versand der Bilder zu erleichtern, gibt es 4 feste Formatvorgaben, jeweils im Hoch- und Querformat. Die zugelassenen Passepartout-Außenformate sind 50 X 60 cm, 50 x 70 cm, 60 x 80 cm, 70 x 90 cm.
Die Einsendung der einjurierten Bilder zur Ausstellung muss also mit Passepartout aber ohne Rahmung erfolgen.
Als Passepartout-Farbe ist nur Weiß zugelassen.
Auf der Rückseite des Bildes muss ein ausgefüllter und entsprechend frankierter Postvordruck mit der Heimatadresse des Einreichers für die Rücksendung der Bilder befestigt sein. Am besten wird er mit zwei Klebestreife so angebracht, dass er leicht ablösbar ist. Er wird für die Rücksendung des Bildes nach dem Ende der Ausstellung verwendet.
Auf der Rückseite des Bildes muss ebenfalls mit Bleistift Name und Anschrift der Künstlerin/des Künstlers, Bildname und Größe sowie der Verkaufspreis vermerkt sein.

Für die Jurierung über unser Online-Formular sind also einzureichen:

Name der Künstlerin/des Künstlers, Anschrift, E-Mail-Adresse
Titel des Bildes, Passepartout-Außenmaße in cm, Bildgröße in cm
Preis des Bildes mit Passepartout ohne Rahmen in €

Ein Foto des eingereichten Bildes im Format JPG mit einer Auflösung von 300 dpi und einem Format von max. 108 mm Höhe x 152 mm Breite oder umgekehrt.

Ein kurzer Text mit max. 500 Zeichen inkl. Leerzeichen zur speziellen Thematik/Arbeitsweise/Person (wie für das Jahrbuch). Dieser wird im Falle der Einjurierung mit dem Bild ausgestellt.

Der Dateiname des Fotos muss den Namen der Bewerberin/des Bewerbers, den Bildtitel und die Bildmaße in cm (Höhe x Breite) beinhalten, also z. B.: FranzMustermann_Stillleben_60×80.jpg.

Es darf nur ein Bild pro Mitglied zur Jurierung eingereicht werden.

Wir hoffen auf eine rege Beteiligung und natürlich auch auf eine gelungene Ausstellung.
Die Bewerbungsfrist ist bereits abgelaufen.